Berufskolleg für Design, Schmuck und Gerät
an der Goldschmiedeschule mit Uhrmacherschule, Pforzheim

Was ist das Berufskolleg für Design, Schmuck und Gerät?

Das Berufskolleg für Design, Schmuck und Gerät besteht an der Goldschmiedeschule mit Uhrmacherschule Pforzheim seit dreißig Jahren. Sie ist eine dreijährige Vollzeitausbildung zum „Staatlich geprüften Designer/in“ im Bereich Schmuck und Gerät. Vorrangiges Ausbildungsziel ist es, die Gestaltung und das Goldschmiedehandwerk miteinander zu verbinden.

Kernfach ist das Fach „Entwurf und Realisation“ ( ca. 2/3 der Unterrichtszeit), das gestalterisches Denken und handwerkliches Tun vereint. Gestalterische Themenstellungen bilden den Ausgangspunkt für eine individuelle Aufgabenbearbeitung. Hier werden Ideen entwickelt, gezeichnet, Modelle gebaut, die technische Umsetzung überlegt, ausprobiert und das Schmuckstück fertig gestellt. Die Präsentation der Arbeiten ist wichtiger Bestandteil im Ausbildungskonzept.
Im Theorieunterricht werden Gestaltungsfächer wie Schmuckzeichnen, Naturzeichnen, Gestaltungslehre , aber auch fachbezogene Theoriefächer wie Technologie und Edelsteinkunde neben den allgemeinbildenden Fächern gelehrt. Außerdem gibt es verschiedene Sondertechniken wie z.B. Fassen, Ziselieren, Steinschleifen und Emaillieren. Im dritten Jahr werden spezielle Goldschmiedetechniken, wie Mokume Gane, Guillochieren, Elektroforming und alte Manufakturtechniken gelehrt. Messeauftritte, die Teilnahme an Wettbewerben und die Ausrichtung der Weihnachtsgalerie sind Teil der Ausbildung im Berufskolleg. Ab dem 2. Jahr kann am Berufskolleg durch Zusatzunterricht die allgemeine Fachhochschulreife erworben werden. Der Abschluss zum staatlich geprüften Designer für Schmuck und Gerät bietet eine breite Palette von beruflichen Möglichkeiten. Im Bereich des Handwerk s kann durch den Besuch der zweijährigen Fachschule der Meistertitel erworben werden, oder in einer betrieblichen Anschlusslehre die praktische Gesellenprüfung abgelegt werden. Im Bereich Design, ist ein verkürztes Studium an ausgewählten Hochschulen im Fach Schmuck möglich.
Auch für alle anderen Designstudiengänge ist unser Berufskolleg eine gute Ausgangsvoraussetzung. Im Vorfeld muss eine künstlerische Eignung nachgewiesen werden. Für die Bewerbung muss eine Mappe mit verschieden Zeichnungen sowie ein Anmeldeformular abgegeben werden.

Aufnahmebedingungen und Bewerbung:

Grundvoraussetzung ist die Mittlere Reife oder ein gleichwertiger Bildungsstand. Wichtig ist uns zudem der Nachweis gestalterischer Fähigkeiten durch eine Mappe mit mindestens zehn eigenen künstlerischen Arbeiten im Format DIN A3, überwiegend Zeichnungen.
Die Anmeldefrist ist jeweils der 1. März eines Jahres. Die Mappe mit einem Aufnahmeantrag müssen bis dahin bei der Schule eingegangen sein! (nicht Poststempel)

Daraufhin finden ein Eignungstest und ein persönliches Gespräch statt. Gefragt sind dabei handwerkliche und gestalterische Fähigkeiten. Sollte dieser z.B. wegen Abiturprüfungen nicht wahrgenommen werden können gibt es Nachtermine.
Die Bewerbung am Berufskolleg unterliegt zusätzlich einem online Aufnahmeverfahren, ab dem 20.1.2020 ist der link zur Bearbeitung freigeschaltet.

 

! ES SIND NOCH PLÄTZE FREI !

für den Start im September 2020 stellen wir unsere neue Klasse zusammen.

Die Mappe kann digital per Mail eingereicht werden und ein Gespräch erfolgt telefonisch.