Abschlussausstellung und 30jähriges Jubiläum des Berufskollegs für Design, Schmuck und Gerät

Das Berufskolleg wurde im Schuljahr 1988/89 als neue Schulform vom damaligen Direktor Jochem Wolters an der Goldschmiedeschule mit Uhrmacherschule Pforzheim gegründet. Alle drei BK-Klassen zeigten aktuelle Arbeiten.

Das Thema der Abschlussklasse lautete: „Amulett“
Dabei hatten die 19 Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit in 11 Tagen ihre ganzen erarbeiteten Fähigkeiten einfließen zu lassen.
Magische Stücke sind entstanden, wie zum Beispiel persönliche Glücksbringer, Handschmeichler, Geheimnisse in Schachteln, faszinierende Himmelsbilder atmosphärisch umgesetzt und vieles mehr.

Die Ausstellung wurde im „Alten Schlachthof“ von der Klasse perfekt inszeniert. Wieder einmal zeigten die Schüler so das Plus dieser Ausbildung auf: neben der Designentwicklung und den Goldschmiedetechniken werden in den drei Jahren Ausstellungen konzipiert und durchgeführt.
Dies erfordert in hohem Maße ein Arbeiten im Team, das strukturierte Planen und Umsetzen von Ideen, ein Gefühl für Raum und Material und die Organisation der Exponate von etwa 60 Schülern.